Ahorn – strahlt in allen Herbstfarben

By | April 8, 2015

Entdecken Sie die Farben- und Formenvielfalt der japanischen Ahornarten. Sie haben das ganze Jahr über etwas zu bieten und stellen keine besonderen Ansprüche.

Die drei Sorten, die es in den meisten Gartencentern gibt, sind längst nicht alles, was japanische Ahorne zu bieten haben: Mehr als 300 Varietäten, Formen und Sorten gibt es, über 80 Sorten sind auch bei uns zu bekommen (siehe Kasten). Mit Höhen zwischen 50 und 250 cm, ungewöhnlichen Wuchsformen, schönem Laub, bei vielen Sorten auch besonderer Herbstfärbung oder farbiger Rinde sind sie sehr vielseitig zu verwenden. Im Kübel, als Solitär an der Terrasse, als Farbtupfer vor dunklen Gehölzen oder neben Rhododendren machen sie eine gute Figur. Dabei stellen sie keine großen Ansprüche: Der Standort kann sonnig bis halbschattig sein, der Boden sollte durchlässig und nicht zu kalkhaltig sein.

Da die Gehölze sich nicht gut verpflanzen lassen, sollte der Standort sorgfältig gewählt und der Boden gründlich vorbereitet werden. Normaler Gartenboden wird tief gelockert, lehmige oder nasse Böden werden mit Sand oder Kies wasserdurchlässiger. Bei staunassen Böden hilft eine etwa 10 cm dicke KiesDränageschicht auf der Sohle des Pflanzloches. Die Pflege ist sehr einfach: Die Pflanze bekommt April/Mai einen Depotdünger, der für die gesamte Wachstumsperiode reicht. Schnitt ist allenfalls zur Formkorrektur im Sommer möglich, meist aber unnötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.