Klapptisch fürs Picknick

By | März 31, 2015

Die praktischen Gartenstühle aus unserer letzten Ausgabe haben Ihnen prima gefallen, aber jetzt fehlt Ihnen der passende Tisch? Damit haben wir gerechnet! Hier ist er.

Wenn die Stühle die erste Sitzprobe bestanden haben, darf der Klapptisch fürs Picknick im Freien natürlich nicht fehlen. Er ist ebenfalls aus 12 mm dickem Birkenholz-Multiplex gebaut. Für die Beine und Zargen werden zwei Platten von 75 x 35 cm zusammengeleimt. Hierbei wird der Leim mit einem fein gezahnten Spachtel vollflächig aufgetragen. Damit die Platten beim Zusammenpressen nicht Verrutschen, schlagen Sie zwei Nägel ein, die Sie später wieder entfernen. Für die Tischplatte werden aus einer 60 x 58 cm großen Platte zehn Streifen von je 60 x 5 cm auf der Tischkreissäge zugeschnitten (siehe Bauanleitung). Die Platten kosten rund 20 Euro. An allen Holzbauteilen werden die Kanten geschliffen. Durchgehende Schraubenlöcher mit entsprechenden Ansenkungen werden mit der Bohrmaschine im Bohrstän-der hergestellt. Der Anstrich gelingt am einfachsten vor dem Zusammenbauen.

1    Der erste und der letzte Streifen der Tischplatte werden bündig an den Stirmenden der Zargen aufgeschraubt (4×30-mm-Schrau-ben). Den seitlichen Überstand von 5 cm kann man mit einem Hilfsanschlag genau einhalten.

2    Die restlichen acht Plattenstreifen werden mit Distanzleisten (gleicher Abstand) aufgelegt.

3    Die Tischbeine an den Enden abrunden. Eine Kreisschablone erleichtert das Anzeichnen. Mit der Stichsäge ausschneiden,

die Rundungen mit einem Bandoder Schwingschleifer glätten.

4    Für die drehbare Befestigung an den äußeren Beinen sind zwei Senkkopfschrauben (5 x 40 mm) ohne durchgehendes Gewinde nötig. Der glatte Schaft dient als Drehlager der Beine.

5    Aus einem 1 m langen Alurohr (12 mm) zwei Stücke ä 35 cm und zwei Stücke ä 5 cm Länge mit der Eisensäge zuschneiden.

6    Das Drehgelenk besteht aus einem Alu-Rohr, das mit Dübeln, Senkkopfschrauben und Unterlegscheiben angebracht wird. Die Kombizange verhindert das Drehen des Rohrs beim Schrauben.

7    Die zweite Querstrebe wird unter der Tischplatte in Rohrclips geklemmt. Die Clips (12 mm) werden 5 mm tief eingelassen und mit einer Schraube befestigt. Mit Raspel gängig machen.

8    Die kurzen Rohrstücke dienen als Halterung, wenn der Tisch zusammengeklappt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.