Richtig mähen

By | März 30, 2015

Mit den ersten warmen Tagen beginnt der Rasen wieder zu wachsen. Mähen Sie mit Methode, damit Sie den ganzen Sommer Freude am schönen Grün haben.

Mähen hält den Rasen gesund, denn durch den Schnitt wird das Wachstum der Seitentriebe angeregt. Der Rasen wird dichter, kräftiger und widerstandsfähiger und erholt sich selbst nach einem Gartenfest schneller. Mai, Juni und Juli sind die Monate, in denen Sie mindestens wöchentlich mähen müssen. In dieser Zeit bewährt sich das Mulchmähen besonders. Der Rasen bekommt Nährstoffe und Feuchtigkeit zurück, außerdem gibt es keine Probleme mit dem Entsorgen oder Kompostieren von Grasschnitt, der jetzt sehr reichlich anfällt. Im August ist das Wachstum schwächer und im September legt der Rasen noch einmal richtig zu; das bedeutet wieder wöchentliches Mähen. Anfang November kommt der Mäher ins Winterlager.

Wie stark die Mähzeit von der Schnittbreite des Mähers abhängt, können Sie aus der Tabelle ablesen. Selbst wenn Sie selber sehr viel Zeit haben, denken Sie an Ihre Nachbarn, die dankbar sein werden, wenn der Mäher nur 15 Minuten statt einer vollen Stunde läuft. Für die richtige Schnitthöhe finden Sie Angaben in der Tabelle darunter. Profis empfehlen eine Höhe zwischen 3,5 und 5 cm. Reiner Zierrasen, der mit einem Spindelmäher geschnitten wird, ist kürzer. Rasen im Schatten sollte nicht kürzer als 4,5 cm sein, weil die Gräser den Lichtmangel ausgleichen müssen. In heißen, regenarmen Perioden stellen Sie den Rasenmäher etwas höher ein, weil der Rasen dann weniger austrocknet. Als Faustregel gilt: Behalten Sie die einmal gefundene Schnitthöhe bei und mähen Sie bei einem Schnitt nie mehr als ein Drittel der Aufwuchsmenge ab, weil die Pflanzen sonst zu sehr geschwächt würden.

Vor dem Urlaub wird der Rasen auf die normale Höhe (nicht kürzer!) geschnitten. Nach dem Urlaub schneiden Sie ihn in mindestens zwei Stufen auf die richtige Höhe herunter.

Wie der Rasen nach dem Mähen aussieht, hängt wesentlich von der Schärfe der Messer ab. Meistens genügen ein paar Striche mit einer Feile, um sie zu schärfen. Gelegentlich sollte das Mähwerk in der Werkstatt geschärft und zugleich ausgewuchtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.