Wo Schnecken der Appetit vergeht

By | März 26, 2015

Ärgern Sie sich nicht länger darüber, dass Schnecken von Ihren Lieblingsblumen mal wieder nichts übrig gelassen haben. Es gibt bunte Alternativen: Es hat sich nämlich herausgestellt, dass die ungebetenen Fressgäste um manche Pflanzen einen Bogen machen. Aus langjährigen Beobachtungen auf verschiedenen Böden und in unterschiedlichen Gegenden Deutschlands ist nun das „SchneckResist“-Saatgut-Programm entstanden, das in diesem Frühjahr neu angeboten wird. Mit 30 verschiedenen Sorten bietet es viel Auswahl für Beete und Blumenkästen. Eine Garantie dafür, dass die Pflanzen ungeschoren bleiben, kann natürlich niemand geben. In den vergangenen Jahren sind immer wieder neue Schneckenarten mit anderen Vorlieben aufgetaucht. Mit der richtigen Sortenwahl wird Ihr Sommer jedoch schön bunt.

Wer vor dem Aussäen oder Pflanzen herausfinden möchte, wie gefährdet einzelne Gartenpflanzen sind, findet dazu Angaben im Internet unter www.schnecken-info.de

& Gegen Brombeermilben spritzen

Die Milben verhindern das Ausreifen der Früchte. Spritzen Sie mit Netzschwefel, wenn die jungen Triebe 30 bis 40 cm lang sind, wenn die Blütenstände erkennbar sind und zum letzten Mal in die geöffnete Blüte.

& Möhrenfliegen an Petersilie Damit die Fliegen ihre Eier nicht an frisch gekeimten Pflänzchen ablegen und sie zum Absterben bringen, decken Sie die Saat mit Insektennetz oder engmaschiger Gardine ab.

& Frühzeitig Schnecken abwehren Streuen Sie jetzt Schneckenkorn, um die Vermehrung der Tiere einzudämmen, zum Beispiel Limex von Celaflor.

Ohne Stromanschluss und Batterie arbeitet der neue Bewässerungscomputer C 1060 profi/solar. Hochleistungssolarzellen versorgen ihn mit Energie und laden den AkkuZwischenspeicher auf, damit er auch an trüben Tagen arbeitet. Mit dem Computer können bis zu sechs Bewässerungsstränge automatisch gesteuert werden. Praktisch ist der Anschluss für einen elektronischen Regensensor oder einen Bodenfeuchtemesser: Sie unterbrechen die Bewässerung, wenn es regnet oder der Boden feucht genug ist.

Feste Wege im Gemüsegarten

Ein fester Bodenbelag zwischen den Beeten ist angenehm, um auch bei feuchtem Wetter trockenen Fußes Salat oder Kräuter ernten zu können und um Unkraut zu unterdrücken. Auf freien Flächen keimt es schnell und breitet sich in die Beete aus, so dass das ständige Hacken der Wege viel Mühe macht. Sehr praktisch sind Rollborde aus druckimprägniertem Holz, die direkt auf die Erde gelegt werden. Achten Sie darauf, dass keine Hohlräume zwischen Holz und

Erde bleiben, denn dahin ziehen sich Schnecken tagsüber gern zurück. 2-m-Rolle, 29 cm breit 24,99 Euro,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.