Arbeitsplatz und Gäste bett in einem Raum

By | März 31, 2015

Wohin mit dem Computer-Arbeitsplatz? Im Wohnzimmer stört er, aber im Schlaf-, besser noch im Gästezimmer wäre ausreichend Raum. Mit multifunktionalen Möbeln und platzsparenden Einbauten können Sie die Raumreserven nutzen. Und nach getaner Arbeit steht das Bett wieder im Mittelpunkt. Wir machen drei leicht realisierbare Vorschläge.

Arbeitsplatz zwischen zwei Schränken

Tragendes Gerüst dieser Konstruktion sind zwei Schrankelemente von Ikea („Pax“, 201x50x60 cm, 89 Euro), deren Spiegeltüren den Raum optisch vergrößern. Der Arbeitsplatz zwischen den Schränken ist 160 cm breit. Die Hälfte davon nimmt der klappbare Tisch ein. Tisch und Regale sind aus beschichteter Spanplatte. An einem aufgedoppelten Regalboden wird die Tischplatte mit einem Klavierband befestigt. Die Regalbretter ruhen auf Trägern der Wandregal-Schienen.

1    Die Beine des Tischs, 6×8 cm starke Kanthölzer, werden mit ebenso dimensionierten Querhölzern zu Rahmen verleimt und verdübelt. Der Rahmen ist dann rechtwinklig, wenn beide Diagonalen gleich lang sind.

2    Mit dem Klavierband werden die Beine (der Rahmen) an der Tischplatte so befestigt, dass sie beim Absenken von allein aufklappen.

3    Aus den Schrankpositionen ergeben sich die Montageplätze der Regalschienen. Eingehängte Konsolen ermöglichen waagerechtes Auswiegen.

Minibüro hinter Schiebetüren

Wahre Größe zeigt dieses Schiebetürsystem. Von Wand zu Wand eingebaut, verschwindet dahinter nicht nur die Kleidung, sondern auch noch ein kleiner Arbeitsplatz. Die Türprofile aus Aluminium laufen auf Schienen, die an der Decke und am Boden montiert werden. Diese Systeme gibt es als Bausatz (275 x 60 cm ab zirka 300 Euro, Hersteller im Service-Kasten). Bei den Füllungen können Sie zwischen Glas, Holz oder Metall wählen. Günstiger und einfach selbst zu machen sind Türfüllungen aus Spanplatte, die Sie entweder tapezieren, streichen, mit Stoff bespannen oder bekleben. Wir haben für die Türen eine grob strukturierte Trittschalldämmung (1,60 Euro/qm) verwendet, die es im Baumarkt von der Rolle gibt. Zwei Regale rahmen den nur 45 cm tiefen Arbeitstisch ein. Unter der Tischplatte ist ein Tastaturauszug angebracht (50 Euro bei Ikea).

1    Die Ablage überm Schreibplatz wird mit einer Konsole an der Wand befestigt. Das Regal („Lack“ von Ikea, 110 x 26 cm) über die Träger geschoben.

2    Jeder Zentimeter wird genutzt – auch die Unterseite des Arbeitstischs. Per Hebel lässt sich die Tastatur elegant unter dem Tisch hervorklappen und wieder zurück.

 

Home-Office zwischen Schrank und Wand

Hier wird das Mini-Büro zum sinnvollen Lückenbüßer. Diese Variante lässt sich schnell nachbauen, denn der Dreisatz besteht aus MDF-Platten (19 mm), die stumpf verleimt werden und nach Büroschluss platzsparend zusammengeschoben werden können. Der Computertisch ist 85 cm, der Tastaturtisch 75 cm hoch. Die kleinste Einheit hat eine Höhe von 45 cm und kann als Ablage oder Hocker dienen. Die Höhe der Schiebetür richtet sich nach den Schränken, die der Rahmen um einige Zentimeter überragen muss. Der Überstand dient als Blende, er verdeckt den Führungsmechanismus. Der Rahmen der Schiebetür wird aus 8 cm breiten Streifen Tischlerplatte hergestellt und mit Stoff bespannt. Auf zwei großen Rädern gleitet sie leicht hin und her.

1    Die innenliegenden senkrechten Leisten der Schiebetür springen etwas zurück, um Stützkreuze („Ivar“ von Ikea) anzuschrauben. Sie steifen die Rahmenkonstruktion aus und sind gleichzeitig optisches Element. Bei einer Höhe von etwa 250 cm sollten Sie davon drei bis vier montieren.

2    Der Baumwollstoff in der Farbe Ihrer Wahl wird über den Rahmen gespannt und mit Tackerklammern an der Rückseite befestigt. Den Rahmen vorher sorgfältig schleifen, damit der Stoff beim Bespannen nicht am rauen Holz hängenbleibt.

3    Die Radachsen werden in Bohrungen durch den Rahmen geführt. Damit nichts verrutscht, ist ein Bohr-mobil hilfreich. Räder und Zubehör bekommen sie im Baumarkt.

4    Zwei Profilwinkel aus Aluminium und eine Holzleiste bilden die obere Türführung, die mit der Deckplatte auf den Schrank montiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.