Garderobe – Ein Griff und sie hängt

By | März 31, 2015

In Flurnähe immer griffbereit, ist dieser einfache Holzstab die wohl cleverste Garderobe, um schnell viele Jacken und Mäntel unterzubringen.

Die Party ist in vollem Gange, und die Garderobe quillt von den Jacken der Anwesenden bereits über. Was tun, wenn nun noch mehr Besuch kommt und Jacken und Mäntel unterbringen will? Die Bedarfsgarderobe einsetzen! Diese mobile Hängegarderobe ist mit einem Griff aufgehängt und bietet eine Menge zusätzlichen Platz für noch mehr Jacken. Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein Vierkantholz mit den Abmessungen 5 x 5 x 110 cm, eine 1 m lange, 10 mm starke Gewindestange, die in drei Abschnitte zu je 30 cm gesägt wird, sechs Unterlegscheiben, sechs 10-mm-Muttern, sechs 10-mm-Hutmuttern sowie einen Haken und eine Ösenschraube mit Dübel, die in die Zimmerdecke montiert wird. Daran kann die Hängegarderobe bei Bedarf schnell aufgehängt werden.

Wie lang der Holzstab ist, hängt von der Deckenhöhe des Raumes ab, in dem die Garderobe hängen soll. Für eine Deckenhöhe von etwa 250 cm genügt eine Länge von 110 cm.

Markieren Sie den Mittelpunkt des Holzes und bohren Sie ein Loch, um den Haken einzudrehen. Die Öse wird in die Zimmerdecke geschraubt oder gedübelt.

In gleichmäßigen Abständen von rund 25 cm wird das Vierkantholz mit drei 10-mm-Löchern versehen, und zwar wechselweise rechtwinklig zueinander.

Die Gewindestangen durch das Loch stecken, Unterlegscheiben aufschieben und mit jeweils einer Mutter auf jeder Seite sichern. Hutmuttern bilden den Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.