GARTENSTÜHLE – Bauen, stecken, Platz nehmen

By | März 30, 2015

Machen Sie es sich in Ihrem Garten mit diesen fröhlichen Stühlen so richtig gemütlich. Oder unterwegs, denn die Konstruktion ist pfiffig und platzsparend und lässt sich prima im Kofferraum verstauen.

Ob im Garten, auf dem Balkon, im Stadtpark oder beim Camping. Ganz gleich, wo Sie sich in diesem Sommer niederlassen: Diese Stühle sollten dabei sein! Die aus stabilem Birkenholz-Mul-tiplex gefertigten Sitzmöbel sind schnell gebaut und mit einem Preis von je etwa 16 Euro plus etwas Acrylfarbe ein wirklich günstiges Bauunternehmen. Birkenholz-Multiplex bekommen Sie in jedem guten Baumarkt für etwa 28 Euro je Quadratmeter. Dazu benötigen Sie auf jeden Fall einen Leim für wasserfeste Verleimungen (5 Euro/Flasche), besser noch einen wasserfesten Konstruktionskleber (10 Euro/Kartusche). Bei den Schrauben gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie nehmen die gebrauchsüblichen und streichen diese über, damit nichts rosten kann, oder Sie gönnen sich nichtrostende Schrauben. Die kosten zwar 10 Euro je 100 Stück, sehen dafür aber klasse aus!

Auf die Krümmung kommt es an.

Die Zeichnung unten rechts zeigt die 1 x 1 m große Mul-tiplexplatte mit den einzelnen Bauteilen für genau zwei Stühle. Die geraden Sitz„bret-ter“ müssen nach dem Längs-aufsägen dann noch auf die Länge von 45 cm gekürzt werden. Bevor Sie sich nun dem Aussägen der gekrümmten Teile widmen, sollten Sie wissen, ob Sie den roten, steiler stehenden Stuhl oder den blauen, etwas flacher stehenden Stuhl fertigen möchten. Denn die Krümmung der Stuhlbeine ist unterschiedlich. Die schwarzen Linien in der Zeichnung zeigen die Krümmung des roten Stuhls, die zwei roten Linien, die des blauen. Wir wünschen gutes Gelingen und viel Sonne!

1 Mit einer flexiblen schmalen Holzleiste (etwa 3 mm dick) übertragen Sie die Umrisse der Stuhlbeine auf die 1 x 1 m große Mul-tiplex-Platte. Zwei Nägel oder Stecknadeln halten die Leiste links und rechts am Platz.

2    Sägen Sie für zwei Stühle zunächst zwei Viererstreifen aus der Platte heraus und

3    kleben Sie sie zusammen, so dass eine doppelte Materialstärke von 2,4 cm entsteht.

4    Wenn der Kleber ausgehärtet ist, sägen Sie Streifen aus der Platte und

5    schleifen sie mit einem Handbandschleifer glatt. Die vier Streifen werden mit zwei Zwingen zusammengepresst, um sie gleichzeitig schleifen zu können.

6    Jetzt bohren Sie Schraubenlöcher und senken sie an.

7    Noch vor dem Verschrauben wird alles mit Acryllack gestrichen.

8    Beim Verschrauben der Querlatten ist eine Lehre sehr hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.