Kleines Nischenregal – Lückenbüßer mit Toskana-Flair

By | April 7, 2015

Sie wünschen sich ein Refugium, das Sie auch bei Regenwetter in Ferienlaune bringt? Das lässt sich machen! Mit einer mediterranen Wandgestaltung, einem Regal für Lieblingsbücher und die Kartons mit Urlaubsfotos ist Ihnen ein Platz zum Träumen sicher.

Welche Farbe Ihre Sinne beflügelt, wissen Sie selbst am besten – wir haben für die Nische einen warmen Terrakotta-Ton gewählt. Grundlage des Wandbelags ist eine weiße Spachtelmasse: Je nachdem, wie dick sie mit der Glättkelle aufgetragen wird, entsteht eine feine bis rustikale Strukturierung.

Die farbige Wachslasur wird mit einem Flächenpinsel oder einer Lammfellrolle verarbeitet. Sie bringt die schöne unregelmäßige Optik erst zur Geltung. Um die tollen Farbeffek-te zu verstärken, kann die noch nasse Lasur zusätzlich mit einem Schwamm verwischt werden, durch einen zweiten Lasurauftrag lassen sich Farbintensität und Tiefenwirkung weiter erhöhen. Nach der Schönheitskur sind die Regale an der Reihe. Wie’s gemacht wird, sehen Sie rechts.

Bei manchen Wänden hilft nur eine Schablone. Stehen Rück- und Seitenwand nicht im rechten Winkel zueinander, ist eine Schablone hilfreich. Um die anzufertigen benötigen Sie eine Schmiege, ein Winkellineal mit einem beweglichen, feststellbaren Metallschenkel, mit dem beliebig große Winkel abgenommen werden können. Ist die Seitenwand aber krumm, nützt hier nur eine Hilfskonstruktion aus Holzklötzchen und Bleistift, mit der die Kontur der Wand abgegriffen wird.

1    Für die Regalbretter haben wir 12 mm dicke MDF-Platten (etwa 12 Euro/qm) verwendet. Für die Aufdopplung werden 19 mm dicke und 30 mm breite Streifen als Mittellage aufgeleimt und mit Nägeln fixiert. Die MDF-Streifen links und rechts werden um 19 mm (die Stärke der Wandträgerleiste) nach innen versetzt aufgeleimt.

2    Wenn die Mittellagestreifen fest sind, wird die zweite Platte darauf geleimt und mit Zwingen fixiert. Keine Schrauben oder Nägel mehr verwenden.

3    Eventuelle Fugen in der Vorderkante mit Acrylspachtel füllen, gut schleifen. Mit Acrylfarbe vorstreichen, alle Flächen glatt schleifen und mit einer Farbe Ihrer Wahl lackieren.

4    Damit das Regal später fest an der Wand sitzt, muss die Trägerleiste dieselben Maße haben wie die Öffnung der aufgedoppelten MDF-Platten (19 mm).

5    Die Wandträgerleisten werden jeweils an die Seitenwände der Nische gedübelt und geschraubt. Die Länge der Leisten ergibt sich aus der Tiefe des Regals. Zum Schluss das Regalbrett aufstecken. Wenn es sich schwer aufschieben lässt, können Sie mit einem Gummihammer ein wenig nachhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.